Gehe direkt zu:
Close

Küchen

Gerichtart

Menu
Suchen

Chicken Saag

Chicken Saag
Chicken Saag

Chicken Saag

Chicken Saag erfreut sich auch hierzulande immer größerer Beliebtheit. Dabei handelt es sich um gebratenes Hühnerfleisch, das mit einer schmackhaften Soße aus Spinat, anderen grünen Blättern und diversen Gewürzen der traditionellen indischen Küche gereicht wird.

Was ist Chicken Saag?

Die eine, indische Küche schlechthin gibt es nicht. Zu viele Variationen und Abwandlungen sind möglich und die Gerichte unterscheiden sich sogar von Region zu Region. Das gilt auch für das Hauptgericht Chicken Saag, dessen Herkunft vor allem dem Norden Indiens und Pakistan, der Punjabi-Region, zuzuordnen ist. Wie das Chicken Saag gereicht wird, ist abhängig vom Land. In Indien findet man beispielsweise häufig knusprig gebackenes Naan-Brot als Beilage, in Pakistan ist eher Reis der klassische Begleiter. Grundzutat für ein leckeres Chicken Saag ist in beiden Ländern aber vor allem kräftig grüner und gesunder Spinat. Auch andere grüne Blätter, wie Senf oder klein geschnittener Brokkoli, können Bestandteil von Chicken Saag sein. Wichtig ist, dass es grün und lecker ist. Für eine sämige Konsistenz wird der Spinat mit den anderen Zutaten fein geschnitten bzw. püriert und mit Milch oder Sahne angereichert. Die traditionelle indische Küche verzichtet bei der Soßenzubereitung übrigens niemals auf ein Stückchen Butter bzw. Ghee, geklärter Butter. Abgerundet wird das Ganze mit einer ordentlichen Portion Gewürze wie Kurkuma, Koriander oder Kardamom und viel, viel Knoblauch. So entsteht der typische indische Geschmack, der ein Feuerwerk auf jeder Zunge entfacht und für europäische Gaumen ein echtes Erlebnis ist.

Gewürze über Gewürze – Pflicht beim Chicken Saag

Gewürze bilden einen der Grundpfeiler der indischen Küche. Das verhält sich auch nicht anders beim Chicken Saag, das durch die bunte Gewürzmischung sein besonderes Aroma erhält. Sechs Geschmackstypen kennt die indische Küche: süß, salzig, sauer, bitter, würzig und zusammenziehend, was so viel bedeutet wie herb. Diese Kategorisierung ist dem Ayurveda zuzuordnen, der indischen Lehre von Körper und Geist. Laut Ayurveda muss eine gute Speise all diese Geschmacksrichtungen aufweisen. Das erklärt die Fülle an Gewürzen, die beinahe jedes indische Gericht aufweist – Chicken Saag ist davon nicht ausgenommen. Häufig ist es jedoch schwierig, alles zu einer schmackhaften Kombination zu vereinen. Daher wird manchmal auf einige Geschmäcker verzichtet. Im Chicken Saag kommt vor allem Kardamom zum Einsatz, dieser gilt als antiseptisch und schmeckt leicht herb. Kurkuma, ein weiteres Gewürz, das auf gar keinen Fall im Chicken Saag fehlen darf. Es verleiht dem Gericht eine würzige und bittere Note. Die süße Kategorie wird vom Koriander bedient, und der Knoblauch verleiht jedem Chicken Saag ein leicht scharfes, salziges Aroma. Die einzige Richtung, die beim Chicken Saag fehlt, ist demnach der saure Geschmack – kein schlechter Wert aus ayurvedischer Sicht.

Ein Chicken Saag, viele Varianten

Die Grundzutaten, also vor allem Spinat und Gewürze, sind bei jedem Chicken Saag identisch. Je nach Region können aber andere Komponenten das köstliche Hauptgericht verfeinern. In der bengalischen Küche ist beispielsweise Amaranth ein echter Bringer und somit durchaus im Chicken Saag zu finden. Amaranth zählt zu den Pseudogetreidesorten, ist äußerst gesund und kann Reis als Beilage ersetzen oder der Soße hinzugefügt werden. Andere Chicken Saag Arten, die in der Odisha-Region Indiens gekocht werden, beinhalten Blätter des Kürbisses oder Malabarspinat, der sehr Vitamin-C-haltig ist.

Probiere auch

Chicken Saag ist genau dein Ding, du möchtest aber gern mal was anderes probieren? Wie wäre es mit dem köstlichen Murgh Makhani oder einer vegetarischen Variante, dem Biryani.

Entdecke Gerichte

Wer liefert Chicken Saag in Deiner Nähe?

Postleitzahl eingeben